Thomas Cook: Kunden reisen bis zum Wochenende nach Hause

0
313
Das Unternehmen organisiert die Rückreise für Tausende Kunden. (Symbolfoto)

 
 
 

Rund 11.500 Kunden der insolventen deutschen Thomas Cook GmbH sind derzeit noch im Urlaub. Der Großteil von ihnen soll bis zum Wochenende die Heimreise antreten, teilte das Unternehmen mit.

Vor fast zwei Wochen hat der britische Reisekonzern Thomas Cook Insolvenz angemeldet, wenige Tage später zog die deutsche Tochter nach. Für Zehntausende Urlauber bedeutete die Zeit danach vor allem Ungewissheit und Bangen um die Reise.

Mehr als 10.000 Thomas-Cook-Kunden noch immer nicht zu Hause

Von den 140.000 deutschen Touristen, die die Pleite im Urlaub erwischte, sind derzeit nach Angaben des Unternehmens noch rund 11.500 an ihren Urlaubszielen. Bis zum Wochenende soll die Mehrheit von ihnen ihre Rückreise antreten. In den darauffolgenden Tagen sollen dann die verbleibenden 1.000 ebenfalls nach Hause reisen. Das berichtet „n-tv“.

Für zahlreiche deutsche Touristen verwandelte sich der Thomas-Cook-Urlaub in den vergangenen Tagen und Wochen regelrecht in einen Horror-Trip: Viele von ihnen berichteten von Erpressung und sogar Handgreiflichkeiten der Hotelmitarbeiter gegenüber Reisenden.

Gebuchte Reisen, die bis zum 31. Oktober hätten starten sollen, wurden abgesagt. Derzeit können außerdem keine Reisen bei Thomas Cook, Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, Öger Tours, Bucher Reisen und Air Marin gebucht werden. Was mit den gebuchten Reisen ab dem 1. November passiert, ist allerdings noch unklar.