Eine nicht alltägliche Reise: Gärten im Vorfrühling

0
369
Zauberhaftes Friesland

 
 
 

„Reise zu den Schneeglöckchen“ lautete das Motto einer Gartenreise ins zauberhafte Friesland.

Die meisten Gartenreisen finden ja zu einer Zeit statt, wo die Gärten in voller Blüte stehen. Dann wird man meist von der bunten Pracht beinahe erschlagen und so manches Detail fällt nicht auf. Deshalb habe ich mich entschlossen, einmal eine Reise im Vorfrühling in jene Gärten zu unternehmen, die wir einmal im Sommer besucht hatten.

Reise zu den Schneeglöckchen

Unter dem Titel „Reise zu den Schneeglöckchen“ besuchen wir Gärten in Friesland – diesseits und jenseits der Grenze, in Deutschland und den Niederlanden. Die Fakten rund um die Reise sind beeindruckend. Von Düsseldorf aus geht es gleich in einen Garten in der Nähe von Arnheim mit 350 verschiedenen Schneeglöckchen-Sorten. In Pappenburg (dort, wo die großen Kreuzfahrtschiffe gebaut werden) liegt das Hotel. Von dort ist es nur ein Katzensprung zu den Vorfrühlingsgärten in Groningen (NL) und im Emsland (D). Einmal eine Sammlerin von hunderten Schneerosen, dann wieder ein Garten, in dem Kamelien, Schachbrettblumen, Blausternchen und Traubenhyazinthen blühen, oder ein Garten, der sich – frei übersetzt – Stein-Bauernhof nennt, wo tausende Krokusse blühen. Dazu überall die Bäume und Sträucher, manche mit Winterblüte.

Und überall eine große Gastfreundschaft, denn Gäste werden hier mit Tee, Kaffee, Kuchen oder einem kleinen Imbiss willkommen geheißen. Eine Reise, die die grünen Paradiese einmal im Vorfrühlingskleid präsentiert. Und zum Abschluss gibt’s noch den Besuch in einem der größten Gartencenter der Niederlande bei Venlo.