Reisen trotz Corona! Israel bietet virtuellen Spaziergang durch Jerusalem

Für die meisten Urlauber sind Reisen wegen der Corona-Pandemie bislang ins Wasser gefallen. Das ist nicht nur für die Betroffenen schmerzlich: Die gesamte Reisebranche ist lahmgelegt und beklagt allein in Deutschland Umsatzeinbußen in Milliardenhöhe. Nun muss mit Zuversicht in die Zukunft geschaut werden: Einige Reiseveranstalter, Airlines und Kreuzfahrt-Reedereien bieten bereits Vergünstigungen für Reisen nach der Coronakrise an. TRAVELBOOK verrät, welche Vorteile Urlauber bei Buchungen aktuell haben und welche guten Nachrichten die Reisebranche außerdem noch zu verkünden hat.

Zahlreiche Urlauber, deren Reisen wegen Einreisebeschränkungen und Flugstreichungen infolge von Corona nicht möglich waren oder sind, reagieren aktuell nicht nur enttäuscht, sondern häufig auch verärgert. Statt Geld zurückzubekommen, werden ihnen oftmals Gutscheine angeboten. Aus Sicht der Kunden ist der Frust nachvollziehbar. Auf der anderen Seite stehen Unternehmen, die um ihre Existenz bangen und Arbeitsplätze sichern wollen. Daher sollen spezielle Angebote für Reisende, etwa in Form von Treueboni und Lockerungen der Umbuchungsregeln, während des Stillstands nötiges Geld in die Kassen bringen. Vorteil für Urlauber: Sie können bei aktuellen Buchungen für die Zeit nach der Coronakrise Geld sparen. TRAVELBOOK listet die besten Urlaubsangebote auf und vermeldet auch alle weiteren gute Nachrichten aus der Reisebranche; angefangen bei kostenlosen Reiseangeboten speziell für Corona-Krisenhelfer*innen bis hin zu virtuellen Reisen als Inspiration für einen Urlaub nach Corona. Denn eines ist sicher: Es wird bald wieder die Zeit kommen, in der wir reisen können.

Israel lädt zum virtuellen Spaziergang durch Jerusalem ein

Rund um die Osterfeiertage nimmt Israel im Rahmen der Themen-Reihe „Israel-Inspirationen für zuhause“ Interessierte mit ins Heilige Land. Als Vorgeschmack für eine Reise nach Jerusalem wird u. a. eine 360°-Stadtführung angeboten, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Die Grabeskirche mit Salbungsstein, Golgatha und Kreuzigungskapelle und Ölberg sind nur einige Stationen, die Reisende virtuell kennenlernen. Die viereinhalbminütige Stadtführung wird auf Englisch angeboten.