Suedamerika Reisetipp 04 – Reisedokumente

Flugticket
Um ein möglichst preiswertes Flugticket zu bekommen, sollte man etwa acht Wochen vor Reiseantritt buchen. Dabei ist es wichtig, vorher mit einer Flugsuchmaschine die Preise der verschiedenen Airlines und Reisebüros zu vergleichen.

Was viele Reisende bei der Buchung nicht bedenken und später dann oft bereuen, ist die Möglichkeit des sog. Gabelflugs. Damit kann man z. B. auf dem Hinweg von Frankfurt nach Buenos Aires und auf dem Rückweg von Santiago de Chile zurück nach Frankfurt fliegen. So hat man die Möglichkeit, Südamerika zu bereisen, ohne am Ende zum gleichen Flughafen zurück zu müssen.

Wichtig: Nicht alle Flugtickets sind später noch umbuchbar. Falls dir Flexibilität wichtig ist, erkundige dich vor der Buchung beim Reisebüro nach den jeweiligen Konditionen.

Gültiger Reisepass
Reisende aus EU-Ländern und der Schweiz können in südamerikanische Länder ohne vorherige Beantragung eines Visums als Tourist einreisen. Details dazu findest du z. B. auf Themenseiten über Argentinien, Chile und Uruguay. Für die Einreise benötigt man lediglich einen aktuellen Reisepass.

Personalausweis
Der Personalausweis wird zwar als Dokument außerhalb der EU offiziell nicht anerkannt, er eignet sich aber dennoch gut z. B. als Altersnachweis in Bars und Diskotheken sowie zur Identifikation bei Kreditkartenzahlung in Geschäften. Den wichtigen Reisepass braucht man so nach Ankunft nicht ständig bei sich tragen und kann ihn sicher in der Unterkunft aufbewahren.

Impfpass
Wir empfehlen auch den internationalen Impfpass mit auf die Reise zu nehmen. Darin kann man auch eine Notiz mit der Blutgruppe hinterlegen, falls es mal zu einem medizinischen Notfall kommt.

Studentenausweis
Eingeschriebene Studenten bekommen vielerorts Preisnachlässe, wenn sie sich mit der ISIC (International Student Identity Card) ausweisen können.

Führerschein
Für den Fall, dass du in Südamerika ein Fahrzeug mieten möchtest, benötigst du einen gültigen Führerschein und eine Kreditkarte. In der Regel reicht der deutsche Führerschein aus, allerdings empfehlen wir trotzdem die Mitnahme des mehrsprachigen internationalen Führerscheins, um Missverständnisse zu vermeiden.

Kopiere alle Reisedokumente
Wir empfehlen dringend von allen Reisedokumenten Kopien zu machen. So kannst du dich bei Verlust zumindest provisorisch ausweisen und oft wird bei der Botschaft auch der Prozess der Neubeantragung eines Reisepasses damit beschleunigt. Mit einem kostenlosen Account bei Dropbox kannst du deine gescannten Dokumente online in der Cloud speichern und bei Bedarf von jedem Internetanschluss darauf zugreifen.