Wichtiges Detail ignoriert: Kreuzfahrtschiff lässt Paar auf Insel zurück

Es sollte eine entspannte Reise werden, endete aber für zwei Passagiere in einem Schock. Jetzt wollen sie ihr Geld von der Reederei zurück. Was war passiert?

Kreuzfahrten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und die Vorteile liegen auf der Hand: Neben der aufregenden Schiffsreise hat man viele Möglichkeiten unterschiedliche Orte und Kulturen kennenzulernen. Tagsüber erkundet man eine Stadt, abends geht’s zurück auf den Dampfer und am nächsten Morgen wacht man in einer neuen Welt auf.

Schiff lässt Paar in Havanna zurück

Das hatte auch ein Paar aus den USA geplant. Mit einem Kreuzfahrtschiff fuhren die beiden Amerikaner durch die Karibik und legten auch in Havanna, Kuba, an. Nach dem obligatorischen Städtetrip kam das Paar zurück zum Hafen und erlebte wahrscheinlich den Schock ihres Lebens: das Schiff war weg.

Dabei waren die Beiden eigentlich pünktlich zurück. Geplante Abfahrt war um 17 Uhr und die zwei waren bereits um 15.30 Uhr zurück. Allerdings gab es eine Planänderung seitens der Reederei. Denn die Abfahrt wurde auf 14.30 Uhr vorgezogen, wie das britische Online-Portal „The Sun“ berichtet.

Aber warum wusste das Paar davon offenbar nichts? Der Grund ist einfach: Die Beiden haben den Schiffs-Newsletter nicht gelesen, den jeder Gast erhalten hat. Dort schrieb die Crew, dass die Abfahrtszeiten sich geändert haben und alle Passagiere bis 13.30 Uhr an Bord sein sollten.

Die US-Amerikaner mussten sich zwei Flugtickets zurück in die Staaten kaufen und erst am Flughafen habe der Mann den Newsletter gelesen, erzählte er der Sun. Eine Beschwerde bei der Reederei und die Forderung auf Rückerstattung blieben erfolglos.

Denn in den AGB des Veranstalters stand drin, dass alle Gäste selbst dafür verantwortlich seien, rechtzeitig zurück an Bord zu sein und bei Verpassen des Schiffes für alle entstanden Kosten selbst aufkommen müssen. Zudem habe der Veranstalter sowie die Crew mehrfach auf die geänderten Zeiten hingewiesen.